Saar-Unternehmen macht Betrieb von E-Autos sicherer

Hannover Messe : Saar-Unternehmen macht Betrieb von E-Autos sicherer

Die saarländischen Hersteller von Hydraulik-Komponenten wie zum Beispiel die Hydac (Sulzbach) und MHA Zentgraf (Merzig) setzen längst nicht allein Hydraulik-Öl ein, um mit kontrollierter Kraft Maschinen zu bewegen.

Der Kugelhahn- und Ventil-Hersteller Zentgraf fertigt „inzwischen auch Ventile für Wasserstoff-Tankstellen“, sagte der geschäftsführende Gesellschafter Andreas Gühring gestern auf der Hannover Messe, der weltweit größten Industrie-Ausstellung. So sorgen die MHA-Ventile in einer Tankstelle in Belgien, wo Gabelstapler im Testbetrieb mit Wasserstoff laufen, dafür, „dass das hochflüchtige Gas nur dann ausströmt, wenn ein Stapler befüllt wird“, sagt Gühring. Das Gas übe immerhin einen Druck von 800 bar auf die Ventile aus. Zum Vergleich: Autoreifen erreichen normalerweise 2,5 bar. Zentgraf-Ventile werden außerdem im Brandschutz eingesetzt. Sie finden sich unter anderem im Arlberg-Tunnel, aber auch in der großen Moschee in Mekka. Allerdings hat die klassische Hydraulik „immer noch einen Anteil von bis zu 70 Prozent des Geschäftsvolumens“, erinnert der Zentgraf-Chef.

Neue Wege geht auch die Hydac. Inzwischen tummelt sich das Sulzbacher Unternehmen auf dem Gebiet der Elektromobilität. Es sorgt unter anderem für die Kühlung der Ladekabel, wenn diese erhitzen, weil große Mengen elektrischer Energie abgerufen werden sollen, um E-Autos möglichst schnell zu betanken. Darüber hinaus präsentiert das Unternehmen in Hannover Kühlplatten, die verhindern sollen, dass sich Batterien in E-Autos zu stark erhitzen. In die Metallplatten sind Leiterbahnen gefräst, durch die die Kühlflüssigkeit, ein Gemisch aus Wasser und Glykol, hindurchfließt. Ein „mobiler Chiller“ sorgt zudem dafür, dass sich die Temperatur der Batterie immer in einem vorgegebenen Bereich bewegt. „Durch den Ausbau der Elektromobilität werden einige Hydraulik-Komponenten verschwinden“, sagt Vertriebsingenieur Dirk Höwische. „Darauf muss die Hydac vorbereitet sein.“