Regierung will stärkere EU-Förderung kleinerer Agrarbetriebe

EU-Förderung : Bund setzt sich für kleinere Höfe ein

Die Bundesregierung strebt grundsätzlich eine stärkere Förderung kleiner und mittlerer Höfe bei der EU-Agrarfinanzierung an. Dazu würden „zu gegebener Zeit“ Vorschläge mit Blick auf die Regeln für die Zeit nach 2020 vorgelegt, heißt es in einer Antwort des Agrarministeriums auf eine Grünen-Anfrage.

Bisher erhält demnach ein Prozent der Betriebe mehr als 20 Prozent der Direktzahlungen. Der Grünen-Agrarexperte Friedrich Ostendorff nannte die bisherige Finanzierung „extrem ungerecht“, weil wenige Betriebe große Teile der Subventionen erhielten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung