Video

Produktrückrufe: Das müssen Sie dazu wissen (2)

Salmonellen in Eiern oder Überhitzende Akkus: Wenn in der Verarbeitung oder Herstellung Fehler unterlaufen sind, müssen Produkte wieder zurückgerufen werden. Auch ein deutlich erhöhtes Risiko, dass der Verbraucher zu Schaden kommt, führt zu Rückrufen. Häufig sind es die Unternehmen selbst, die im Rahmen der Qualitätssicherung Mängel bemerken und deshalb einen Rückruf starten. Doch auch Beschwerden von Kunden sowie die Schwerpunktuntersuchungen von Behörden können einen Rückruf in die Wege leiten. In Deutschland ist die zuständige Behörde das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit, kurz BVL.

Meistgesehen
Videos aus dem Ressort