Bausparkassen: Neugeschäft lief 2017 schleppender

Bausparkassen : Neugeschäft lief 2017 schleppender

() Die Bausparkassen bleiben in der Niedrigzinsphase stark unter Druck. So rechnet der Verband Privater Bausparkassen damit, dass beim Bauspar-Neugeschäft 2017 das Vorjahresergebnis nicht ganz erreicht wurde.

Die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wirke „wie eine Motivationsbremse für langfristig angelegtes Sparen“. Wegen des EZB-Kurses liegen Guthabenzinsen für neue Bausparverträge und andere Bankprodukte derzeit bei einem Wert nahe null Prozent. Die Landesbausparkassen (LBS) sehen die aktuelle Zins­situation ebenfalls kritisch. So monierte die LBS Südwest, das Betriebsergebnis werde wegen der EZB „massiv belastet“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung