1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Neue Werbung mit altem Namen

Neue Werbung mit altem Namen

Die Werbeagentur Maksimovic & Partners ist nach dem Rückzug von Design-Professor Ivica Maksimovic Geschichte. Frühere Mitarbeiter setzen mit der neuen Firma Maksimovic Next das Geschäft fort.

Inzwischen ist bei der Saarbrücker Webeagentur Maksimovic Next Normalbetrieb angesagt. Geschäftsführer Markus Spang und seine Mitstreiterin Sabine Wilhelm können durchatmen. Das war vor einem guten Jahr anders. Ivica Maksimovic, Inhaber einer über rund 25 Jahre erfolgreichen Werbeagentur, wollte sich aus diesem Geschäft zurückziehen. Der 63-jährige Professor für Kommunikationsdesign und Werbung an der Hochschule der Bildenden Künste (HBK) Saar beschränkt sich heute weitgehend auf seine Lehrtätigkeit. Die Agentur wurde im Spätsommer 2015 abgewickelt.

Spang und Wilhelm, langjährige Mitarbeiter der Agentur, erkannten darin eine Chance und legten mit Einwilligung des Namensgebers Maksimovic Next auf Kiel. "Sein Name hat noch einen hohen Wert. Er steht für ungewöhnliche Werbung ." Äußeres Zeichen dafür ist, dass "alle Kunden bei der Stange blieben". Den einzelnen Zusagen gingen zwar lange Gespräche voraus. Die Zauderer und Zögerer mussten überzeugt werden. Doch es scheint sich gelohnt zu haben. Zudem wurden auch neue Kunden gewonnen.

Auf der anderen Seite wissen die zwei alten Werbehasen, dass diese Lorbeeren schnell verblassen. "Wir müssen unseren eigenen Weg gehen." Hinzu kommt, dass der Markt rund um die Reklame im Umbruch ist. Sowohl Spang als auch Wilhelm kommen aus der Welt des Gedruckten. Doch die Online-Werbung drängt mit Macht nach vorne. "Wir müssen alle Kommunikationskanäle bespielen und ernst nehmen", sagen sie.

"Tolle Talentschmiede"

Für beide liegt die Kunst darin, "den Kunden ein bedarfsgerechtes Angebot zu unterbreiten" - mit Antworten auf die Fragen "was brauchen Sie?" und "wo wollen Sie hin?". Das erfordert eine ausgeprägte Gesprächskultur und die Bereitschaft, sich manchmal auch den Mund fusselig zu reden. Der Vorteil ist, "dass daraus ein Vertrauensverhältnis entsteht". Dies sei nötig, "denn wir wollen unsere Kunden über eine längere Strecke begleiten". Das sind meist Mittelständler aus der Region. Die Branchenpalette ist breit und reicht von Banken über Baufirmen bis hin zu Hotels und Kliniken.

Beide mussten außerdem damit fertig werden, dass sie jetzt unternehmerisches Risiko tragen. Die Angestellten-Zeit mit den monatlichen Gehalts-Schecks ist vorbei. Es scheint sich zu lohnen. Denn neben Spang und Wilhelm arbeiten inzwischen zwei weitere Leute für die Agentur. Dabei zahlt sich aus, dass es die Hochschule für bildende Künste Saar gibt. "Das ist eine tolle Talentschmiede", sagt Markus Spang, der dort auch Vorlesungen hält.

Beide zusammen brachten es auf einige Jahrzehnte bei der Agentur Maksimovic. Sabine Wilhelm, die sich beim Sammeln und Putzen von Pilzen entspannen kann, arbeitete dort 22 Jahre als Art-Direktorin. Spang war seit 2003 dabei. Als passionierter Sportkletterer bringt er genügend Disziplin und Beharrlichkeit mit, um Maksimovic Next als Geschäftsführer wohl auch in den kommenden Jahren auf Kurs zu halten.