Nach Flugstreichungen: Ryanair kündigt bessere Informationspolitik an

Fluggesellschaften : Ryanair will Flugpreise zurückzahlen

() Die irische Billigflug-Airline Ryanair will von Flugstreichungen betroffene Kunden besser über ihre Rechte und Ansprüche informieren. Das teilte die Fluggesellschaft gestern kurz vor Ablauf einer Frist der britischen Zivilluftfahrtbehörde CAA (Civil Aviation Authority) mit.

()  Die irische Billigflug-Airline Ryanair hat sich nach der Streichung Tausender Flüge dem Druck der Aufsichtsbehörden in Irland und Großbritannien gebeugt. Die Fluggesellschaft will demnach betroffenen Passagieren den Flugpreis zurückzahlen oder sie auf andere Flüge oder andere Verkehrsmittel umbuchen. Zusätzlich entstandene Kosten sollen ebenfalls erstatten werden. Das teilte Ryanair  kurz vor Ablauf einer Frist der britischen Zivilluftfahrtbehörde CAA (Civil Aviation Authority) mit.

Alle betroffenen Ryanair-Kunden hätten eine E-Mail erhalten, hieß es in der Mitteilung. Bis Sonntag will Ryanair mehr als 90 Prozent der Passagiere umgebucht haben oder den Flugpreis erstattet haben.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung