1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

März war 2015 der Monat mit den meisten Unwetter-Schäden

März war 2015 der Monat mit den meisten Unwetter-Schäden

Im vergangenen Jahr traten mehr als die Hälfte aller Unwetterschäden im Saarland im März auf. Das zeigt die Unwetterstatistik der Allianz. Demnach gab es 2015 bei der Versicherungsgruppe im Saarland 1200 Unwetterschäden.

51,2 Prozent der Schäden traten im Sturmmonat März auf. Deutschlandweit gab es bei der Versicherung 305 000 Schäden aus Naturkatastrophen. Im Saarland haben sich die Schadenmeldungen im Vergleich zu 2014 um rund ein Drittel erhöht. Auch die Gesamtschadensumme stieg kräftig an: von 1,1 auf 1,4 Millionen Euro. Bundesweit lag die Schadensumme bei 376 Millionen Euro. Die durchschnittliche Schadenhöhe im Saarland lag mit 1152 Euro etwas höher als 2014. Die meisten Schäden richteten mit 87,8 Prozent Sturm und Hagel an, gefolgt von Blitz und Überspannung. Überschwemmungen und Starkregen spielten im Saarland 2015 kaum eine Rolle.