Luftaufsichtsbehörde FAA hält am Startverbot für Boeing 737 Max fest

Weiterhin Startverbot : Boeing 737 Max bleibt am Boden

Die US-Luftaufsichtsbehörde FAA lässt offen, wann sie den umstrittenen Flieger 737 Max von Boeing wieder in die Luft lässt. Behördenchef Daniel Elwell erklärte am Mittwoch, seine Technikexperten würden jeden Stein umdrehen.

Sollte es ein Jahr dauern, bis die Behörde alles Nötige habe, um die Flugzeuge wieder fliegen zu lassen, „dann soll es so sein“, sagte er laut der Nachrichtenagentur Bloomberg. Damit könnte das Flugzeug trotz Abschluss des Software-Updates noch Monate am Boden bleiben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung