Maßnahmekatalog wird erwartet: Linke fordert Kommission zur Digitalisierung

Maßnahmekatalog wird erwartet : Linke fordert Kommission zur Digitalisierung

Die Linksfraktion im Landtag will die Digitalisierung im Saarland durch eine Enquetekommission voranbringen. Sie präsentierte gestern einen Antrag auf Einsetzung einer solchen Expertenrunde.

Dem Gremium sollen Fachleute aus den Ingenieurswissenschaften, für Informatik und Ethik angehören. Außerdem Vertreter von Gewerkschaften, Wirtschaftsverbänden und der Arbeitskammer. Sie sollen untersuchen, welche Auswirkungen die Digitalisierung hat, wo gegenwärtig die Stärken und Schwächen der Wirtschaft in der Region liegen. Innerhalb eines Jahres erwartet die Linksfraktion von der Kommission einen Maßnahmenkatalog. „Gerade das Saarland als einer der wichtigsten Produktionsstandorte Deutschland muss für die zunehmende Digitalisierung der Produktion gerüstet sein“, sagte Jochen Flackus, wirtschaftspolitischer Sprecher der Linken. Um Ängste abzubauen, sei ein Blick auf die Arbeitnehmer wichtig, so Fraktions-Vize Astrid Schramm. Flackus kritisierte den aktuellen Kurs der Großen Koalition im Land. Er sprach von „zersplitterten Zuständigkeiten“ zwischen der Staatskanzlei von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) und dem Wirtschaftsministerium seiner Stellvertreterin Anke Rehlinger (SPD).

Mehr von Saarbrücker Zeitung