Kubota plant Erweiterung in Zweibrücken

Erweiterung : Kubota plant Erweiterung in Zweibrücken

Der japanische Baumaschinen-Hersteller Kubota will sein Werk in Zweibrücken erweitern. Am Mittwoch soll der Stadtrat über einen Bebauungsplan über 1,4 Hektar beim „Gewerbegebiet zwischen A 8 und Steinhauser Straße 1. Erweiterung“ entscheiden.

Grund für die geplante Erweiterung ist ein Hallen-Neubau auf dem eigentlichen Betriebsgelände. Dadurch ist ein Test- und Vorführ-Gelände weggefallen.

Bei dem Hersteller hat in seinem Europa-Werk in Zweibrücken 2018 einen neuen Produktionsrekord erzielt. Rund 11 202 Kleinbagger und 1628 Radlader wurden gebaut, teilt Anne-Kathrin Simon mit, Section Manager Personal. Auch die Zahl von 580 Beschäftigten sei so groß wie noch nie. Mehr Personal brauche man derzeit aber nicht.

Mehr von Saarbrücker Zeitung