Kommentar: Klare Kante auch für Manager

Kommentar : Klare Kante auch für Manager

Beim Aufkommen der Diesel-Affäre hat Martin Winterkorn betont, er habe erst spät von den Vorgängen erfahren. Schon damals klang das unglaubwürdig. Schließlich war Winterkorn bei allen VW-Entwicklungen immer direkt involviert.

Deshalb muss auch jetzt genau geprüft werden, ob und welche Schuld der Ex-VW-Chef an den Vorgängen hat. Manager tragen im Konzern hohe Verantwortung. Dafür bekommen sie viel Geld. Im Umkehrschluss muss das aber auch heißen, dass sie bei Fehlverhalten zu eben dieser Verantwortung gezogen werden. Und das heißt nicht millionenschwere Abfindung, sondern im Zweifelsfall auch Millionenstrafen – vielleicht sogar Haft.

Mehr von Saarbrücker Zeitung