1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Juristen diskutieren in Saarbrücken den digitalen Wandel

Juristen diskutieren in Saarbrücken den digitalen Wandel

Welche Herausforderungen bringen die Entwicklungen der EDV für die Unternehmen und die Justiz? Diese Fragen diskutieren Mittwoch bis Freitag Juristen auf dem EDV-Gerichtstag an der Saarbrücker Universität. Einen Fokus bildet dabei das Thema Cyber-Kriminalität, die sich nach Aussage des Referenten Markus Hartmann deutlich professionalisiert hat. Hartmann ist Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen.

Betrüger gehen demnach mittlerweile arbeitsteilig vor - statt Einzeltätern gibt es mittlerweile Spezialisten, die einzelne Betrugs-Dienstleistungen anbieten. "Täter müssen nicht mehr selbst programmieren können, sondern können sich verschiedene Leistungen zusammenkaufen", sagt Hartmann. In den Vorträgen zum Thema beleuchten Referenten aus Rechtswissenschaft und Strafverfolgungspraxis das Spannungsverhältnis zwischen Grundrechten, Eingriffsmöglichkeiten und technischer Innovation.

Ein anderer Schwerpunkt der Tagung ist die geplante Digitalisierung der Behörden- und Verwaltungsarbeit. Bis 2022 müssen Gerichte, Anwälte und Staatsanwaltschaft die elektronische Rechtsakte einführen, mit der dann die gesamte Kommunikation mit Gerichten elektronisch ablaufen soll.