Im Saarland melden mehr Unternehmen Insolvenz an

Im Saarland melden mehr Unternehmen Insolvenz an

Im Saarland ist die Zahl der Firmenpleiten in den ersten neuen Monaten des Jahres entgegen dem Bundestrend gestiegen. Wie die Hamburger Wirtschaftsauskunftei Bürgel mitteilte, meldeten im Saarland 260 Unternehmen Insolvenz an. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahreszeitraum eine Zunahme um 5,7 Prozent. Auch in Brandenburg (plus 12,8 Prozent) und Sachsen (plus 8,3 Prozent) gingen mehr Firmen pleite. In ganz Deutschland gab es laut Bürgel 16 346 Insolvenzen - 6,1 Prozent weniger als von Januar bis September 2015. Das ist das siebte Jahr in Folge mit einem Rückgang. Deutlich entspannt hat sich die Lage in Rheinland-Pfalz (minus 22,2 Prozent). Bei der Insolvenzquote liegen Nordrhein-Westfalen, Bremen und Saarland mit 75 Insolvenzen je 10 000 Unternehmen deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 50 Firmenpleiten je 10 000 Unternehmen.