Im Handelsstreit geht China auf Konfrontation gegen die USA

Handelsstreit : China zeigt USA die kalte Schulter

Angesichts der weiteren, von den USA aufgelegten Strafzöllen gegen China, hat Peking weitere Gespräche mit der Regierung in Washington vorerst auf Eis gelegt. Der für diese Woche geplante Besuch einer chinesischen Regierungsdelegation in Washington sei abgesagt worden, berichtete das „Wall Street Journal“.

Ursprünglich wollte Chinas Vizepremier Liu He auf Einladung von US-Finanzminister Steven Mnuchin nach Washington reisen, um über eine Deeskalation des Handelskonflikts zu reden. 

US-Präsident Donald Trump hatte beschlossen, die Hälfte aller Wareneinfuhren aus China mit Sonderzöllen zu überziehen. Zu den bereits eingeführten Abgaben auf Waren im Wert von 50 Milliarden Dollar werden ab heute Zölle auf chinesische Waren im Volumen von weiteren 200 Milliarden Dollar folgen. Peking kündigte Vergeltung an.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung