Im ersten Quartal gab es weniger Baugenehmigungen als im Vorjahr

Baugenehmigungen : Die Zahl der neuen Wohnungen geht zurück

Trotz der Wohnungsnot in den Ballungsgebieten sind im ersten Quartal dieses Jahres weniger neue Wohnungen genehmigt worden als vor einem Jahr. Von Januar bis März wurden rund 75 600 neue Wohnungen genehmigt, teilte das Statistische Bundesamt mit.

Das waren knapp 2200 Einheiten weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum – ein Minus von 2,8 Prozent. Allein in der Kategorie der Einfamilienhäuser gab es eine Steigerung von 2,3 Prozent. 2018 waren rund 347 000 neue Wohnungen genehmigt worden.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung