Handelsstreit: Südkorea und Japan nicht mehr bevorzugte Handelspartner

Handelsstreit : Südkorea streicht Japan als bevorzugten Handelspartner

Südkorea schlägt im Handelsstreit mit Japan zurück und wird den östlichen Nachbarn von seiner sogenannten weißen Liste bevorzugter Handelspartner streichen.

Die Maßnahme trete Anfang September in Kraft, teilte das südkoreanische Handelsministerium am Montag mit. Künftig werden südkoreanische Exporte nach Japan damit strengeren Regularien und möglicherweise längeren Genehmigungsprozeduren unterliegen.

Am 2. August hatte Japan seinerseits entschieden, Südkorea von seiner „weißen Liste“ bevorzugter Handelspartner zu nehmen. Japan hatte den Beschluss damit begründet, dass das gegenseitige Vertrauen untergraben sei.

Hintergrund des Handelsstreits zwischen den zwei Nachbarländern ist ein Disput über die Entschädigung koreanischer Zwangsarbeiter während Japans Kolonialherrschaft von 1910 bis 1945.

Mehr von Saarbrücker Zeitung