Gießereien : Halberg-Guss soll verkauft werden

Die Motorblock-Gießerei Halberg-Guss soll einen neuen Eigentümer bekommen. Käufer soll die Süddeutsche Leasing aus Elchingen an der Donau sein. Endgültig unter Dach und Fach ist der Deal noch nicht. Halberg-Guss galt schon länger als Verkaufskandidat.

Die Saarbrücker Gießerei Halberg Guss soll verkauft werden. Das hat unsere Zeitung aus Insiderkreisen erfahren. Als Käufer ist der Finanzdienstleister Süddeutsche Leasing aus aus Elchingen an der Donau im Gespräch. Beide Unternehmen gaben dazu keine Stellungnahme ab. Halberg-Guss gehört derzeit noch dem niederländischen Investment-Fonds HTP. Dieser hatte schon länger die Absicht, die Gießerei-Gruppe, die in erster Linie Motorblöcke und Zylinderköpfe für Pkw- und Lkw-Hersteller gießt, zu verkaufen. An ihren deutschen Standorten in Saarbrücken und Leipzig beschäftigt das Unternehmen rund 2000 Mitarbeiter. Hinzu kommt noch eine Gießerei in Südafrika mit rund 1000 Beschäftigten.