Glutenfreies Bier von Bitburger soll 2020 auf den Markt kommen

Ab 2020 : Bitburger verkauft bald glutenfreies Bier

Die Bitburger Brauerei will 2020 ein glutenfreies Bier auf den Markt bringen. Das Bier sei über die vergangenen zwei Jahre in der Versuchsbrauerei in Bitburg in der Eifel entwickelt worden und seit Mitte Juli in Deutschland regional im Test.

Es gebe dafür einen Markt, sagte der Geschäftsführer für Technik und Umwelt bei der Braugruppe, Jan Niewodniczanski. Immer mehr Menschen litten an einer Glutenunverträglichkeit (Zöliakie) oder entschieden sich, im Zuge einer gesundheitsbewussten Ernährung auf Gluten zu verzichten.

Es gibt bereits ein paar Anbieter von glutfreien Bieren auf dem deutschen Markt. Dazu gehören eine Tochtergesellschaft der Radeberger Gruppe, die bayerische Brauerei Neumarkter Lammsbräu und die Brauerei Schleicher in Itzgrund (Bayern). Laut Deutschem Brauerbund handelt es sich aber um einen Nischenmarkt.

Bitburger hofft auf ein Zusatzgeschäft. Die Braugruppe setzte 2018 mit 6,6 Millionen Hektolitern 2,7 Prozent weniger ab als im Vorjahr. Der deutsche Biermarkt schrumpft seit Jahren kontinuierlich.

Das Klebereiweiß Gluten ist in vielen Getreidesorten enthalten – auch in Braugerste. Bitburger hat ein Verfahren entwickelt, bei dem Gluten durch das natürliche Enzym Protease abgebaut wird.

Von einer Glutenunverträglichkeit sind nach Angaben der Deutschen Zöliakie-Gesellschaft in Stuttgart rund 800 000 Menschen in Deutschland betroffen. „Wir sind sehr dankbar, dass immer mehr Produkte kommen“, sagte ein Sprecher. Zöliakie kann eine chronische Erkrankung des Dünndarms mit Bauchkrämpfen, Durchfall und Verdauungsbeschwerden hervorrufen.