Frankreich unterstützt Opel-Kauf

Paris · Frankreichs Wirtschaftsminister Michel Sapin hat angekündigt, die Übernahmepläne von Opel durch den französischen Konzern PSA zu unterstützen. Dadurch könne ein "großer Akteur in der Automobilbranche in Europa aufgebaut werden, der auch zur Zufriedenheit der Mitarbeiter gestaltet werden kann", sagte er gestern nach einem Treffen mit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) und seinem polnischen Kollegen Mateusz Morawiecki. Gleichzeitig äußerte er Verständnis für die deutsche Sorge um Arbeitsplätze. "Die wichtigste Frage ist die Beschäftigung", sagte er. Der französische Staat hält 12,81 Prozent an dem Autobauer. Opel hat neben zahlreichen Werken in Deutschland auch Werke in Polen. PSA will die Tochter des US-Konzerns General Motors übernehmen. Die Mitarbeiter fürchten in dem Zusammenhang um ihre Stellen.