Forderung nach mehr Investitionen nach Bericht der Wirtschaftsweisen

Kommentar zum Bericht der „Wirtschaftsweisen“ : Neue Investitionen braucht das Land

Noch immer herrscht hierzulande die Vorstellung, dass die Schuldenbremse ein probates Mittel sei, um Last von künftigen Generationen zu nehmen. Dabei ist das Gegenteil der Fall: Ohne Investitionen in Bildung, Infrastruktur und Digitalisierung wird Deutschland immer weiter abgehängt werden.

Marode Straßen und Brücken sowie ein völlig veraltetes Bahnnetz sind nur die Spitze des Eisberges. Auch im Bildungssystem muss massiv investiert werden, um echte Chancengleichheit zu gewährleisten. Gemessen an der Wirtschaftskraft investiert kaum ein anderes Industrieland so wenig im öffentlichen Raum. An der „schwarzen Null“ werden künftige Generationen noch lange zu knabbern haben.