Flüge in Europa haben im Durchschnitt 12 Minuten Verspätung

Untersuchung der Deutschen Flugsicherung : Luftverkehr im ersten Halbjahr pünktlicher

Der Luftverkehr in Europa ist in der ersten Hälfte dieses Jahres pünktlicher geworden. Die durchschnittliche Verspätung pro Flug sei von 14,1 Minuten auf 12 Minuten zurückgegangen, wie die Deutsche Flugsicherung am Montag berichtete.

Sie unterscheidet dabei zwischen Ursprungsverspätungen (6,9 Minuten) und nicht mehr zu beeinflussenden Folgeverspätungen (5,1 Minuten).

Mit 3,2 Minuten hätten die Fluggesellschaften fast die Hälfte der Ursprungsverspätungen verursacht, geht aus den Zahlen der europäischen Flugsicherungsagentur Eurocontrol hervor. Auf die Flughäfen entfielen 1,3 Minuten. Die Flugsicherungen seien für 1,1 Minuten verantwortlich, nach 1,5 Minuten im ersten Halbjahr 2018.

Für die Verbesserungen nannte die Flugsicherung mehrere Gründe: So hielten die Airlines mehr Flugzeuge und Crews als Reserve vor und an den Flughäfen sei das Personal aufgestockt worden.

Mehr von Saarbrücker Zeitung