1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Erste Real-Märkte an Edeka und Kaufland verkauft.

Real-Märkte : Konkurrenten an Real-Märkten interessiert

Edeka und Kaufland wollen 141 Märkte der vor der Zerschlagung stehenden Supermarktkette Real übernehmen. Entsprechende Verträge seien bereits unterzeichnet worden, teilte der künftige Real-Eigentümer, SCP Retail Investments, am Dienstag mit.

88 Real-Märkte sollen an Kaufland gehen, 53 an Edeka. Die Mitarbeiter sollen übernommen werden. Das Bundeskartellamt muss dem Verkauf noch zustimmen.

Der Vorsitzende des Verwaltungsrats von SCP Retail Investments, Patrick Kaudewitz, betonte: „Wir werden so für fast die Hälfte der Real-Märkte und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Klarheit und Planbarkeit schaffen können.“ Der bisherige Real-Eigentümer Metro und die SCP-Group hatten im Februar einen Kaufvertrag für die 276 Real-Supermärkte unterzeichnet. Ein Großteil der 276 Real-Märkte soll an Wettbewerber verkauft werden. Nur ein Kern von 50 Filialen soll noch 24 Monate unter dem Namen Real weitergeführt werden. Die ersten Märkte werden im vierten Quartal 2020 an Kaufland und Edeka übergehen.