1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Ein Leben für die Stahlindustrie an der Saar – Jean Lang ist tot

Ein Leben für die Stahlindustrie an der Saar – Jean Lang ist tot

Jean Lang, einer der profiliertesten Manager der saarländischen Stahlindustrie, ist tot. Er starb am Freitag im Alter von 94 Jahren, wie die Stahlholding Saar (SHS) gestern mitteilte. Der im ostfranzösischen St. Dizier geborene Lang kam nach Abschluss seines Studiums im Oktober 1946 als junger Betriebsingenieur zur Dillinger Hütte (DH), die damals in Trümmern lag. Nach 21 Jahren wurde er im Juni 1967 technischer Vorstand der DH. 1974 rückte er an die Spitze des Dillinger Stahlkonzerns. Ende 1988 schied Lang als Vorstandschef aus und wechselte auf den Chefposten des Aufsichtsrats - sowohl bei der DH als auch bei Saarstahl. In seine Ära als DH-Chef fiel unter anderem der Bau des 5,5-Meter-Quartowalzgerüsts für Grobbleche, ein Walzgerüst der Superlative. Sein Name ist aber auch mit dem Ausbau der Saar zur Großschifffahrtsstraße und dem Bau des Saarhafens Saarlouis/Dillingen verbunden.

Mit 71 Jahren ließ Lang sich erneut in die Pflicht nehmen. Ab Mai 1993 bestimmte er als Konkursverwalter von Saarstahl gemeinsam mit Hans Ringwald den Kurs des in die Pleite gerutschten Völklinger Stahlkonzerns. Beide führten Saarstahl 2001 wieder aus dem Konkurs. Zuletzt war er von 2001 bis 2007 Vorsitzender des Kuratoriums der neu gegründeten Montan-Stiftung-Saar.