Luftfahrt: Easyjet übernimmt Mitarbeiter von Air-Berlin

Luftfahrt : Easyjet übernimmt Mitarbeiter von Air-Berlin

() Beim britischen Käufer Easyjet können 1000 Mitarbeiter der insolventen Air Berlin eine neue Stelle finden. Die britische Fluggesellschaft und Verdi vereinbarten, dass die Mitarbeiter deutsche Arbeitsverträge nach den geltenden Tarifen erhalten. Die Gewerkschaft sprach von fairen Regelungen. „Dazu gehören bevorzugte und beschleunigte Einstellungsverfahren und vergleichbare Einkommen bei einer Beschäftigung bei Easyjet“, teilte Verdi-Verhandlungsführer Holger Rößler mit.

Easyjet übernimmt bis zu 25 Flugzeuge der insolventen Air Berlin am Flughafen Tegel. Das Unternehmen will von Januar bis September 2018 schrittweise 1003 Beschäftigte einstellen und sie nach und nach ausbilden. Je nach Einsatzbereich und je nachdem, wie lange die Bewerber auf ihre Einstellung warten müssen, sollen sie ein Übergangsgeld zwischen 800 und 40 000 Euro erhalten.

81 Maschinen von Air Berlin gehen an die Lufthansa. Der deutsche Marktführer übernimmt 1700 Beschäftigte direkt, bis zu 1300 weitere können sich bewerben.

Nach Angaben der Berliner Arbeitsagenturen haben sich dort bislang nur wenige Mitarbeiter von Air Berlin arbeitslos gemeldet – womöglich auch aus Verunsicherung.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung