Dreikampf um Stada – Advent bietet 3,6 Milliarden

Dreikampf um Stada – Advent bietet 3,6 Milliarden

(dpa) Das Ringen von Finanzinvestoren um Stada spitzt sich zu. Die US-Gesellschaft Advent International habe ein erstes verbindliches Angebot vorgelegt, teilte der Pharmakonzern mit. Advent bietet demnach 58 Euro je Aktie in bar zuzüglich der Dividende 2016 und will Stada komplett übernehmen. Damit würde der Konzern mit 3,6 Milliarden Euro bewertet. Der Hersteller von Nachahmermedikamenten (Generika) und rezeptfreien Markenprodukten aus dem hessischen Bad Vilbel werde das Angebot "im besten Unternehmensinteresse" prüfen, hieß es. Stada deutete an, den Preis noch höher zu treiben. Der britische Finanzinvestor Cinven hatte Mitte Februar in einem unverbindlichen Angebot 56 Euro je Aktie geboten. Zudem ist angeblich mit Bain Capital eine dritte Beteiligungsgesellschaft im Rennen, die auch 58 Euro je Aktie bietet. Stada hat insgesamt mehr als 10 000 Beschäftigte.

Mehr von Saarbrücker Zeitung