Mehr Tempo bei Staatshilfen DIHK warnt vor Pleitewelle wegen Corona-Pandemie

Berlin · Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag hat wegen dramatischer Folgen der Corona-Krise vor einer Pleitewelle gewarnt und die Bundesregierung zu mehr Tempo bei Staatshilfen aufgefordert.

„Nicht nur die Bekämpfung des Corana-Virus, auch der Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen ist ein Wettlauf mit der Zeit“, sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer am Dienstag. Angesichts der schwindenden Liquidität sei die drohende Insolvenz ein Damoklesschwert für viele Betriebe. „Mutige Entscheidungen jetzt werden sich später für das ganze Land auszahlen, denn sie können Zehntausende Unternehmen das Überleben und dem Staat auch später wieder entsprechende Einnahmen sichern“, sagte Schweitzer. Das Maßnahmenpaket der Regierung brauche deshalb mehr Tempo, damit es rechtzeitig bei den betroffenen Betrieben ankomme. Die Bundesregierung hatte am Freitag unter anderem unbegrenzte Kreditprogramme für Firmen angekündigt.

Meistgelesen
Zahl der Woche
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort