Diesmal mit Strom in der Saarlandhalle: Wise Guys in Stimmlaune

Saarbrücken · Ach ja, der Stromausfall! Rückblende: Als die Kölner A Capella-Band Wise Guys vor einem Jahr in der Saarlandhalle auftrat, fiel mittendrin der Strom aus - die fünfköpfige Gruppe machte das Beste daraus und sang eine halbe Stunde lang unverstärkt weiter. Neben vielen Anspielungen auf das unvergessene Gastspiel ("Das Konzert wird präsentiert in enger Zusammenarbeit mit den Saarbrücker Stadtwerken") sangen die Wise Guys am Freitagabend das emotionsgeladene Stück "Try" von Pink - ganz ohne Strom. Dazu erzählten sie, sie hätten diesen Moment in Saarbrücken so faszinierend gefunden, dass sie ihn auch woanders in die Show einbauten.

Ansonsten hatten die Wise Guys eine schlechte Nachricht für ihre Fans: 2017 wollen sie sich auflösen. Wohl deshalb, weil Gründungsmitglied Edzard "Eddi" Hüneke nochmal etwas anderes mit seinem Leben anfangen will, wie er auf seiner Homepage schreibt. Nichtsdestotrotz legten die fünf Vokalisten eine wie gewohnt humorige Show hin, die die Fans gegen Ende mehrfach von den Sitzen riss. Parodien waren darunter wie die schöne Umtextung "Leben, um zu bohren", die Leiden eines Heimwerkers beschrieb und auf Unheiligs "Geboren, um zu leben" basierte. Mehrfach kritisierte die Band zweifelhafte gesellschaftliche Tendenzen wie Alcopops, nervende Veganer oder die grassierende Selfie-Manie. Ihrem Versuch, allein mit Stimmen Discomusik ("Party unter Palmen") zu bieten, fehlte der Groove. Besser funktionierten Blödelsongs wie "Das Sägewerk Bad Segeberg". Die fast gefüllte Halle ließ die Band erst nach einem ausgiebigen Zugabenblock von der Bühne. Einmal noch wollen die Wise Guys hier auftreten, dann ist Schluss, ob mit oder ohne Strom.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort