Die Meisterpflicht soll wieder ausgeweitet werden

Für Fliesenleger, Parkettleger, Rollladen- und Jalousienbauer : Bundesrat stimmt für Rückkehr zur Meisterpflicht

Der Bundesrat hat sich für eine Rückkehr zur Meisterpflicht in vielen Handwerksberufen ausgesprochen. Die Länderkammer stimmte am Freitag einem entsprechenden Antrag Bayerns zu. Darin wird die Bundesregierung gebeten, den verpflichtenden Meisterbrief in allen Handwerken wieder einzuführen, bei denen es fachlich geboten und europarechtlich möglich sei.

Im Jahr 2004 war in mehr als 50 Handwerksberufen die Meisterpflicht weggefallen, darunter in Berufen wie Fliesenleger, Parkettleger, Rollladen- und Jalousienbauer, Gold- und Silberschmied und Orgelbauer. Der Zentralverband des Handwerks will dies seit langem wieder ändern.

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) sagte: „Ich unterstütze die Meisterpflicht, weil Meisterbetriebe in der Regel ausbilden.“ Der Zentralverband Deutsches Baugewerbe sprach von einem wichtigen Signal der Ländervertretung an Bundestag und Bundesregierung. Der Linke-Politiker Klaus Ernst sagte, der Beschluss des Bundesrats sei richtig, aber nicht ausreichend. „Die Meisterausbildung muss kostenfrei und qualitativ hochwertig sein.“  Es muss noch geprüft werden, ob die Rückkehr zum Meisterbrief im Einklang mit EU-Recht steht.