Die EU muss im Handelsstreit mit den USA selbstbewusst auftreten

Handelsstreit zwischen der EU und den USA : Die EU ist keine Bittstellerin

Bisher hat die Brüsseler Kommission auf die protektionistischen Ausfälle des US-Präsidenten besonnen und konsequent reagiert. Es gibt auch jetzt keinen Grund, sich unterwürfig und als Bittsteller zu geben.

Wenn Trump die Zölle auf Stahl und Aluminium nicht zurücknimmt und gar neue Abgaben auf europäische Autos erhebt, darf es kein Abkommen mit ihm geben. Die neue Vereinbarung der USA mit Mexiko weckt aber die Hoffnung, dass Trump endlich verstanden haben könnte, wie wichtig und bedeutsam globaler Handel auch für die US-Unternehmen ist. Dann mag die EU auf ein faires Übereinkommen hoffen. Auf alles andere darf sich Brüssel nicht einlassen.