1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Kommentar: Der Weg zur Energiewende ist noch sehr weit

Kommentar : Der Weg zur Energiewende ist noch sehr weit

Insgesamt 131 Milliarden Kilowattstunden Ökostrom sind in Deutschland bis Mitte November produziert worden. So beeindruckend die Steigerung auch sein mag – es zeigt sich, dass bis zu einer echten Energiewende noch ein weiter Weg vor uns liegt. Zum Vergleich: 2015 lag der Stromverbrauch in Deutschland bei rund 520 Milliarden Kilowattstunden. Der Löwenanteil entfiel dabei auf die Industrie mit 370 Milliarden Kilowattstunden.

Was zeigt uns das Beispiel: Selbst, wenn wir optimale Speicher hätten, selbst, wenn unsere Netze den Strom problemlos durch das Land transportieren könnten, selbst, wenn es die Unterschiede zwischen Sommer und Winter nicht gäbe, der Ökostrom reicht noch bei weitem nicht aus, um uns von Atom- oder fossilem Strom unabhängig zu machen.

Das neue EEG, das den Ausbau in Bereichen wie Windkraft und Biokraftwerken weitgehend zum Erliegen gebracht hat, geht dabei in die falsche Richtung. 63 Prozent der Deutschen wären bereit, für Klimaschutz auch höhere Energiekosten in Kauf zu nehmen, hat eine Umfrage von Infratest erst vor wenigen Tagen ergeben – trotz aktuell hoher Strompreise. Diese Chance sollte die Politik nutzen und die Energiewende weiter verfolgen, statt sie durch Rückschritte in ihren Reformen abzuwürgen.