Der Handelsstreit mit China belastet die US-Wirtschaft.

US-Wirtschaft schwächelt : Die US-Wirtschaft verliert an Schwung

Die US-Wirtschaft hat im Frühling trotz eines sehr starken Privatkonsums an Schwung verloren. Im zweiten Quartal wuchs die weltgrößte Volkswirtschaft auf das Jahr hochgerechnet um zwei Prozent, wie das Handelsministerium am Donnerstag in Washington in einer zweiten Schätzung mitteilte.

Das Ergebnis gegenüber der Erstschätzung wurde leicht um 0,1 Prozentpunkte nach unten korrigiert.

Zum Jahresstart war die Wirtschaft noch um 3,1 Prozent gewachsen. Die Abschwächung im Frühling trat ein, obwohl der Konsum der privaten Haushalte mit 4,7 Prozent so stark wuchs wie seit fünf Jahren nicht. Belastung kam von anderen Seiten: Der Außenhandel entwickelte sich schwächer als vermutet. Hier dürfte vor allem der Handelsstreit mit China eine größere Rolle gespielt haben. Schwächer fiel auch die Lagerhaltung der Betriebe aus, es wurde weniger auf Halde produziert.

Mehr von Saarbrücker Zeitung