1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Commerzbank flippt trotz höherer Gewinne nicht aus

Kreditgewerbe : Commerzbank bescheiden trotz Gewinnsprungs

Nach einem kräftigen Gewinnsprung dämpft die Commerzbank die Erwartungen. „Die Richtung stimmt. Aber das Umfeld mit Negativzinsen und Preisdruck setzt der Profitabilität von Banken in Deutschland enge Grenzen“, sagte Konzernchef Martin Zielke bei der Bilanzvorlage gestern in Frankfurt.

„Somit sind im deutschen Bankenmarkt international wettbewerbsfähige Renditen derzeit nicht zu erzielen.“ Das Ziel, bis 2020 auf das materielle Eigenkapital eine Rendite von sechs Prozent zu erreichen, kassierte der Vorstand.

Geschäftlich lief es nach zwei mageren Jahren 2018 wieder besser für die Commerzbank. Unter dem Strich standen 865 Millionen Euro Gewinn. Das waren fast sieben Mal so viel wie ein Jahr zuvor (128 Millionen Euro), als sich das Institut nur durch den Verkauf seiner Konzernzentrale in den schwarzen Zahlen gehalten hatte.  Der Vorstand strebt ein jährliches Ertragswachstum von durchschnittlich drei Prozent an.