1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

China Investitionsabkommen mit EU macht Biden Strich durch die Rechnung

Kommentar : Ein Strich durch Bidens Rechnung

Dass sich die chinesische Führung ausgerechnet jetzt zu Zugeständnissen bereiterklärt hat, liegt an einem Mann, der sein mächtiges Amt noch gar nicht innehat: Joe Biden, der kommende Präsident der USA.

Zu dessen Credo gehört die Ausarbeitung einer Strategie gegenüber (besser gegen) China. Europa schien als geborener Partner, hat es doch ähnliche Probleme mit einer fairen ökonomischen Zusammenarbeit mit Peking. Doch das Abkommen nimmt Bidens Plan die Luft aus den Segeln. Die EU hat sich – nach vier Jahren Frust mit Präsident Donald Trump – vorgenommen, als selbstständiges Schwergewicht zu agieren. Mit diesem Vertrag, so das Kalkül, kann man den Amerikanern auf Augenhöhe begegnen.