China droht, im Handelskrieg mit den USA Seltene Erden zu verknappen

Seltene Erden : China droht im Handelskrieg mit Rohstoff-Verknappung

Im Handelskrieg mit den USA hat China mit einer Verknappung der Seltenen Erden gedroht. Ein hoher Regierungsbeamter sowie Staatsmedien machten deutlich, dass China die wichtigen High-Tech-Metalle als Waffe im Handelskonflikt und im Kampf gegen das Vorgehen der USA gegen den Telekom-Riesen Huawei einsetzen könnte.

„Sagt hinterher nicht, wir hätten Euch nicht gewarnt“, schrieb das Parteiorgan „Volkszeitung“.

Experten warnten, dass Lieferengpässe auch starke Auswirkungen auf die Weltwirtschaft hätten. China ist der weltgrößte Produzent. Die 17 Metalle, zu denen Neodym, Lanthan und Cer gehören, werden besonders in der High-Tech-Industrie benutzt – etwa für Smartphones, Computer, Bildschirme und andere Elektrogeräte oder Windkraftanlagen und Autos. Die USA beziehen 80 Prozent aus China.

Ein Lieferengpass hätte „fatale Wirkungen“ für die Weltwirtschaft, warnte das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln und sprach von Chinas „Rohstoff-Keule im Handelsstreit“. Seit 2011 stehen Seltene Erden auf der Liste kritischer Rohstoffe für die EU.

(dpa)