1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Bundesweite Corona-Schutzmaßnahmen am Arbeitsplatz schwer umzusetzen

Kommentar zu Corona-Schutz am Arbeitsplatz : Ein schwieriges Unterfangen

Es kommt nicht überraschend, dass die Bundesregierung jetzt auch ergänzende Schutz-Standards für die Arbeitswelt beschlossen hat.

Manches davon klingt bereits vertraut. Desinfektionsspender zum Beispiel zählen auch zur Ausstattung in Supermärkten oder Drogerien. Der Mindestabstand gegenüber anderen Personen gehört mittlerweile ebenfalls zum Corona-Knigge. Was in Teilen des öffentlichen Raums kaum Probleme bereitet, dürfte an vielen Arbeitsplätzen jedoch ein schwieriges Unterfangen werden. Im Zweifel soll der Arbeitgeber deshalb Schutzmasken an die Belegschaft ausgeben. Doch ob die dann auch wirklich in genügendem Maße zur Verfügung stehen? Auffällig ist jedenfalls, dass sich Bund und Länder in ihren jüngsten Beschlüssen nur auf eine „dringende Empfehlung“ zum Tragen von Masken verständigt haben.

Offenbar will der Staat nicht zur Pflicht machen, wofür es an materiellen Voraussetzungen mangelt. Daran krankt letztlich auch der gut gemeinte Arbeitsschutz gegen die Virus-Pandemie.