Schmutzige Luft: Bundesgericht vertagt Entscheidung über Diesel-Fahrverbote

Schmutzige Luft : Bundesgericht vertagt Entscheidung über Diesel-Fahrverbote

Millionen Dieselfahrer und Bürger in Städten mit zu schmutziger Luft müssen weiter warten: Das Bundesverwaltungsgericht will erst am kommenden Dienstag, 27. Februar, über Fahrverbote als Instrumente gegen zu viele gesundheitsschädliche Abgase urteilen.

Ursprünglich war gestern mit einem Urteil gerechnet worden. Im Zentrum steht die Frage, ob Städte Verbote anordnen können oder ob es neue, bundeseinheitliche Regeln geben muss, um Schad­stoff-Grenzwerte einzuhalten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung