Mehr staatliche Unterstützung Brinkhaus will Wohnen günstiger machen

Berlin · Die schwarz-rote Bundesregierung muss Wohnen nach den Worten von Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus wesentlich billiger machen. „Wir müssen das Bauen insgesamt günstiger machen – sowohl bei selbst genutztem Wohneigentum als auch bei Mietimmobilien“, sagte Brinkhaus.

Um der Wohnungskrise zu begegnen, gelte: „Bauen, bauen, bauen.“

Der Staat sei nun gefragt, ausreichend Flächen zur Verfügung zu stellen. Als Beispiel nennt er innerörtliche Brachflächen. Auch müsse überprüft werden, ob die Vorschriften für den Dachgeschossausbau vereinfacht werden könnten oder die Baunebenkosten wie beispielsweise die Grunderwerbssteuer verringert werden könnten. Zugleich müsse Wohnen auf dem Land attraktiver werden, damit weniger Menschen in die Städte strömen.

(dpa)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort