1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Briefversand wird teurer für Geschäftskunden

Post : Briefversand wird teurer für Geschäftskunden

Geschäftskunden müssen ab dem kommenden Jahr für den Briefversand mehr Geld bezahlen. Die Rabatte für Großkunden werden zu dem Zeitpunkt um drei Prozentpunkte gekürzt, sagte ein Sprecher der Post auf Anfrage und bestätigte einen Bericht der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.

Die indirekte Porto-Erhöhung begründete das Unternehmen mit rückläufigen Versandmengen und steigenden Produktionskosten. Für Privatkunden bleiben die Portopreise dagegen unverändert. Die Bundesnetzagentur hatte nach der letzten Preiserhöhung 2016, als das Porto für den Standardbrief von 0,62 Euro auf 0,70 Euro angehoben wurde, die Preise für drei Jahre eingefroren – also bis Anfang 2019.