1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Brexit: Goldman Sachs zieht Jobs ab

Brexit: Goldman Sachs zieht Jobs ab

Die führende US-Investmentbank Goldman Sachs beginnt als Reaktion auf den geplanten EU-Austritt Großbritanniens mit dem Abzug von Arbeitsplätzen aus der Finanzmetropole London. Es gehe zunächst um Hunderte Stellen, sagte Europa-Chef Richard Gnodde gestern. Man starte nun die Umsetzung der Pläne für den Ernstfall. Er betonte jedoch: "Was auch immer am Ende dabei rauskommt, London bleibt für uns ein wichtiges regionales und globales Drehkreuz." Das Geldhaus beschäftigt in London etwa 6000 Mitarbeiter.