Boeing könnte nach 737-Max-Abstürzen Milliardenauftrag verlieren

Indonesische Airline will stornieren : Boeing droht nach Abstürzen Verlust von Großauftrag

Die Krise des Luftfahrtriesen Boeing verschärft sich weiter: Nach zwei Flugzeugabstürzen mit insgesamt 346 Toten bestätigte nun die erste Airline die Absicht, einen milliardenschweren Großauftrag zu stornieren.

Indonesiens staatliche Fluggesellschaft Garuda will eine Bestellung über 49 Maschinen des Typs ­Boeing 737 Max rückgängig machen. Der Wert der Bestellung liegt nach Listenpreis bei mehr als vier Milliarden Euro, bei Großaufträgen sind aber starke Rabatte üblich. Garuda ist die größte Fluglinie des südostasiatischen Landes. In einem Schreiben an Boeing, das am Freitag veröffentlicht wurde, heißt es: „Unsere Passagiere haben seit den Abstürzen nur noch geringes Vertrauen in diese Maschine. Sie vermeiden es, die Max 8 zu benutzen“. Viele Fluglinien weltweit lassen ihre Boeing 737 Max nach den Abstürzen sicherheitshalber am Boden. Derzeit laufen Untersuchungen, ob eine fehlerhafte Technik Grund für die Unglücke ist.

Mehr von Saarbrücker Zeitung