Autoindustrie: BMW schwächelt beim Gewinn

Autoindustrie : BMW schwächelt beim Gewinn

BMW hat im ersten Halbjahr mehr Autos verkauft – aber der Gewinn des zuletzt so profitablen Herstellers ist leicht gesunken. Insgesamt nahm das Ergebnis um gut zwei Prozent auf 2,83 Milliarden Euro ab.

Gründe dafür seien die sehr hohen Investitionen in Elektromobilität, autonomes Fahren und neue Modelle sowie die gestiegenen Rohstoffpreise und der stärkere Euro, sagte Finanzvorstand Nicolas Peter in München. Die neuen Modelle dürften jedoch schon im zweiten Halbjahr für neuen Schwung sorgen. Und im Gegensatz zur Konkurrenz habe BMW auch keine Lieferprobleme wegen der Umstellung auf das neue Abgastestverfahren WLTP, hieß es. 

Mehr von Saarbrücker Zeitung