Blablacar greift Flixbus an: Für knapp einen Euro Fernbus fahren

Fernbusreisen für einen Euro : Blablacar macht Flixbus Konkurrenz

Mit einem eigenen Angebot für Fernbusreisen greift die französische Mitfahrplattform Blablacar den bisherigen Platzhirsch Flixbus an. Unter dem Namen Blablabus und mit 19 verschiedenen Destinationen in Deutschland ist die zum französischen Unternehmen Comuto gehörende Marke am Montag an den Start gegangen.

Am frühen Morgen begann der erste Fernbus der Plattform seine Reise von Düsseldorf nach Berlin. Bis September zahlen Kunden knapp einen Euro pro Fahrt, wie der deutsche Manager Christian Rahn in Berlin sagte. Bis Ende des Jahres sollen hierzulande rund 40 Destinationen angefahren werden, europaweit sollen es 400 sein.

Blablacar ist derzeit vor allem für seine Plattform bekannt, auf der Menschen private Mitfahrgelegenheiten im eigenen Auto anbieten und nutzen können. Rund 6,5 Millionen Kunden sind Unternehmensangaben zufolge in Deutschland derzeit registriert

Mehr von Saarbrücker Zeitung