Bericht kritisiert Produktion für Primark und C&A

Textilhandel : Bericht kritisiert Produktion für Primark und C&A

Die Christliche Initiative Romero (CIR) fordert von Mode-Discountern wie Primark und C&A, Verstößen gegen das Arbeitsrecht in sri-lankischen Zuliefererfirmen entgegenzutreten. Die Versammlungsfreiheit sowie die Auszahlung existenzsichernder Löhne müssten sichergestellt werden, forderte CIR am Dienstag in Münster.

In einem von der Initiative am selben Tag vorgelegten Bericht heißt es, dass die Mitarbeiter zu geringe Löhne erhielten und zu viele Überstunden leisteten.

„In keiner der untersuchten Fabriken wird der Verhaltenskodex eingehalten, den Primark seinen Herstellern auferlegt“, kritisierte die CIR-Referentin für Kleidung, Isabell Ullrich. Die gezahlten Löhne und das Maß an Überstunden seien „teils illegal“.

(kna)
Mehr von Saarbrücker Zeitung