Bericht: Kaufpreise für Immobilien im Saarland weitgehend stabil

Bericht: Kaufpreise für Immobilien im Saarland weitgehend stabil

Der durchschnittliche Preis für Doppel- und Reihenhäuser ist im vergangenen Jahr gegenüber 2014 stabil geblieben und lag bei 110 000 Euro. Eine leichte Preissteigerung gab es dagegen bei freistehenden Eigenheimen auf rund 150 000 Euro. Das geht aus dem Grundstücksmarktbericht hervor, den die zentrale Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte des Saarlandes (ZGGA) vorgestellt hat. Dies teilte gestern das saarländische Umweltministerium mit.

Grundlage des Berichts sind demnach Daten aus knapp über 71 000 Kaufverträgen der Jahre 2010 bis 2015. Der Geldumsatz der 11 900 Verträge für Grundstückskäufe, die 2015 getätigt wurden, sank gegenüber dem Vorjahr leicht auf 1,5 Milliarden Euro. Deutlich mehr gaben die Saarländer 2015 für Wohneigentum aus. Knapp 256 Millionen Euro wurden dem Bericht zufolge umgesetzt, was einem Anstieg von 34,9 Prozent entspricht.

Der Grundstücksmarktbericht kann gegen eine Gebühr von 75 Euro in gedruckter Form beim Landesamt für Vermessung, Geoinformation und Landentwicklung, Von der Heydt 22, 66115 Saarbrücken , oder online über zgga@lvgl.saarland.de bestellt werden.