BA schickt mehr Berufsberater in die Schulen

Weniger Abbrecher : BA stockt Zahl der Berufsberater auf

 Die Bundesagentur für Arbeit (BA) will vom kommenden Jahr an mehr als 950 zusätzliche Berufsberater in Schulen schicken. Sie sollen vor allem in den Oberstufen der Gymnasien beraten, sagte BA-Chef Detlef Scheele.

Ziel sei es, verstärkt auch in Richtung Ausbildung zu beraten und damit den Blick auf das Berufswahlspektrum zu erweitern.

Bisher entscheiden sich Abiturienten vor allem für ein Studium. Laut einer Studie des Deutschen Zentrums für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) aus dem vergangenen Jahr bricht aber fast jeder dritte Bachelor-Student wieder ab. Die BA will an der Schnittstelle von der Schule in den Beruf möglichst wenige junge Menschen „verlieren“.

(dpa)
Mehr von Saarbrücker Zeitung