Autobauer mahnen zu mehr Besonnenheit beim Klimaschutz

Autobauer mahnen zu mehr Besonnenheit beim Klimaschutz

Die deutsche Autobranche fürchtet Nachteile durch überzogene Klimaschutzvorgaben. "Die EU sollte mit Augenmaß agieren und die Regulierungsschraube nicht einseitig zu Lasten der Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Hersteller überdrehen", sagte der Präsident des Verbandes der Automobilindustrie, Matthias Wissmann , dem Berliner "Tagesspiegel". Europa habe mit 95 Gramm pro Kilometer die strengsten CO{-2}-Grenzwerte weltweit. Wissmann wandte sich auch gegen ein Verbot von Verbrennungsmotoren und den Abschied vom Diesel. "Wenn Europa seine Klimaschutzziele erreichen will, geht es nur mit dem Diesel", so Wissmann. Die Forderung der Grünen, neue Benziner und Dieselfahrzeuge ab 2030 zu verbieten, mache "industrie- und umweltpolitisch keinen Sinn".

Mehr von Saarbrücker Zeitung