Autobau treibt Industrie-Investitionen im Saarland an

Konjunktur : Autobau treibt Investitionen der Industrie im Saarland an

Die saarländische Industrie hat im vergangenen Jahr 927 Millionen Euro in ihre Produktionsanlagen investiert, acht Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das teilte das Statische Amt Saarland mit. Mit 362 Millionen Euro entfielen 39 Prozent aller Investitionen auf die Automobil- und Autozuliefer-Industrie.

Gegenüber 2016 erhöhte sich die Investitionssumme um über 73 Prozent, was unbestätigten Informationen zufolge viel mit dem Modellwechsel bei Ford zu tun hat. Der Beitrag der Maschinenbauer lag bei 180 Millionen Euro und damit bei 19 Prozent – 5,9 Prozent weniger als im Jahr zuvor. 124 Millionen Euro investierten die Unternehmen der Metallerzeugung und -bearbeitung, 28,4 Prozent weniger als noch im Jahr 2016.