1. Nachrichten
  2. Wirtschaft

Arbeitslosigkeit steigt an

Arbeitslosigkeit steigt an

(jwo/dpa/afp) Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Januar saisonbedingt auf 2,777 Millionen gestiegen. Das waren 209 000 mehr Erwerbslose als im Dezember, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) gestern mit. Im Vergleich zum Vorjahr ging die Zahl der Jobsucher dagegen um 143 000 zurück. Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Vormonat um 0,5 Punkte auf 6,3 Prozent.

Auch im Saarland ist die Anzahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Dezember gestiegen. 37 042 Saarländer waren im Januar arbeitslos - ein Zuwachs von 7,9 Prozent. Heidrun Schulz, Chefin der Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland nannte vor allem saisonale Gründe - unter anderem das Wetter für den Anstieg. "Betrachtet man die saisonbereinigten Werte, so ist die Arbeitslosigkeit leicht zurückgegangen", sagte Schulz.

Stark gestiegen ist im Saarland auch die Unterbeschäftigung - um zehn Prozent auf 55 400 Menschen. Das läge vor allem daran, dass im Saarland die Flüchtlinge zu einem großen Anteil in Integrations- und Sprachkursen sind.

Der Leiter der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sprach sich gestern dafür aus, auch geduldete Ausländer in Deutschland arbeiten zu lassen. Es sei das Schlimmste, "dass junge Menschen Geld bekommen und nichts arbeiten", sagte Weise dem Onlineportal n-tv.de. "Das weiß ich sicher, das verdirbt den Charakter."