Altmaier hat Ministerlaubnis für Fusion von Miba und Zollern erteilt

Ministererlaubnis : Altmaier erlaubt Fusion von Miba und Zollern

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat eine Ministererlaubnis für ein geplantes Gemeinschaftsunternehmen der Mittelständler Miba und Zollern unter Auflagen genehmigt.

Die Genehmigung sei bedeutsam für die Energiewende und umweltpolitische Ziele, begründete Altmaier am Montag die Erlaubnis, die nur in Ausnahmen erteilt wird und an Gemeinwohlinteressen geknüpft ist. Er sprach von einem überragenden Interesse der Allgemeinheit. Es gehe zugleich um den Erhalt eines wettbewerbsfähigen Mittelstands. Der Metallverarbeiter Zollern aus Sigmaringen in Baden-Württemberg und der österreichische Autoteileproduzent Miba hatten einen Antrag auf eine Ministererlaubnis für ein Gemeinschaftsunternehmen für Gleitlager gestellt. Das Bundeskartellamt hatte zuvor den geplanten Zusammenschluss verboten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung