1. Nachrichten

Tabu-Thema Demenz: Was das Gesundheitsministerium dagegen tun will

23 600 Saarländer erkrankt : Demenz ist immer noch Tabu-Thema – Was das Gesundheitsministerium dagegen tut

Fast jeder zehnte Saarländer über 65 leidet laut Gesundheitsministerium an Demenz. Trotzdem gelte die Krankeheit in vielen Teilen der Gesellschaft als Tabu-Thema. Das soll sich jetzt ändern.

Die Zahlen klingen alarmierend: Fast jeder zehnte Saarländer über 65 leidet laut Gesundheitsministerium an Demenz. Trotz der enormen Tragweite der Krankheit gelte sie in vielen Teilen der Gesellschaft weiter als Tabu-Thema und Betroffenen falle es oft schwer, darüber zu sprechen und frühzeitig Beratung und Hilfe anzunehmen, heißt es in einer Pressemitteilung. Dem will das Ministerium nun mit der Info-Kampagne „Demenz doch ned so“ entgegentreten, die mit Studenten der Hochschule der Bildenden Künste Saar entwickelt wurde. Dazu gehören auch großfächige Plakate, die im ganzen Saarland aufgehängt werden sollen mit der Aufschrift: „Informiere dich, bevor du das Plakat wieder vergisst“.

 Saar-Gesundheitsministerin Monika Bachmann hat die Kampagne „Demenz doch ned so“ gestartet.  Foto: Dietze/dpa
Saar-Gesundheitsministerin Monika Bachmann hat die Kampagne „Demenz doch ned so“ gestartet. Foto: Dietze/dpa Foto: dpa/Oliver Dietze

„Meine persönliche Vision ist es, Demenz aus der Anonymität in das Bewusstsein unserer Gesellschaft zu bringen“ sagte Gesundheitsministerin Monika Bachmann (CDU). „Allein im Saarland leben rund 23 600 Menschen mit einer Demenz. Wir müssen diesen Menschen und ihren Angehörigen zeigen, dass sie gesehen werden und dass unsere Gesellschaft hinter ihnen steht.“

Die Kampagne baue auf dem Zweiten Demenzplan des Saarlandes auf. Unter dem Motto „Demenz geht uns alle an“ arbeiten Akteure aus Medizin, Politik und Gesellschaft daran, Betroffenen ein würdevolles, erfülltes Leben zu ermöglichen.